Der Regenbogen besteht nur aus Rosa und Blau

Spätestens wenn man vom Arzt das Outing bekommt, geht das große Shoppen los.
Für mich war allerdings von Anfang an klar, dass ich nach Möglichkeit auf die Klischeefarben Rosa und Blau verzichten möchte. Dem Papa vom Padawan ist das alles herzlich schnurz, so lang die Kleidung ihren Zweck erfüllt, ist es ihm egal, wie es aussieht. Männer… kennt man ja 😀

Ein paar wenige nerdige Sachen hatte ich ja schon besorgt. Da wir ihn „Padawan“ nennen, ist es doch selbstverständlich, dass ich an Star Wars Dingen nicht vorbei laufen kann. Und wer unsere Liebe zu Superhelden kennt, der wird auch verstehen, dass ich an jeglichem Marvel oder DC Teil Halt machen muss. Das ist dann leider unsere „Falle“ der Babyindustrie.

Nach dem Outing bin ich dann aber viel bewusster durch die Läden gegangen um zu „gucken“, was es so gibt. Ich hatte tolle Vorstellungen im Kopf. Der Padawan wird Grün, Gelb, Orange, Türkis, Rot und klar, auch ein bisschen (!) Blau tragen. Aber eben kein blödes Babyblau. Rosa muss jetzt halt auch nicht unbedingt sein.

Was einem im Laden dann ins Auge springt

Das ist doch wirklich U N F A S S B A R ! Und wisst ihr, was überall drauf ist, was vielleicht nicht gerade aus dem blauen Farbtopf kommt? Autos! Überall sind Autos, Bagger und anderes gegendertes Zeug. Alternativ gibt es ekelhaft „niedliche“ Teddys, die ich am liebsten auf dem Friedhof der Kuscheltiere verbuddeln möchte. Was zur Hölle?

Natürlich kann ich jetzt zu einem supertollen Baby Modelabel rennen und mir einen grünen Body für 30€ kaufen. Oder einen gelben Schlafanzug für 35€.  Ich kann mir auch handmade Unikate kaufen, die das Baby dann 5 Mal trägt und das war’s, weil es dann raus gewachsen ist.
Ähm nee… können wir mal bitte realistisch bleiben?

In den letzten Wochen trieben wir uns vermehrt auf Baby-Kleiderbasaren rum. Die Menschen, die dort ihre Dinge verkaufen sind immer furchtbar nett und hilfsbereit. Aber wenn man dann sagt, dass man Dinge für einen Jungen sucht und dann bitte ohne blau, dann gucken die einen an, als käme man aus einer anderen Galaxie. So was haben die meisten nämlich nicht im Repertoire.

Jetzt die Tage habe ich die ganzen Klamotten vom Padawan mal zum waschen sortiert. Naja, es ist recht trist und eintönig. Weiß über Weiß und noch mehr Weiß. Ein wenig Creme und Hellgrau, sehr helles Blau und noch mehr Weiß. Ich wollte doch so gern ein Farbklecksbaby, ohne Genderkacke und ohne ach so niedliches Teddy- und Disneygedöns.

Die Discounter haben Anfang der Woche nochmal einiges an Babystuff in ihre Wühltische gehauen. Das war meine Hoffnung. Die Betonung liegt auf WAR. Als ich dann da stand, und mich durch guckte, ist mir bald schlecht geworden. Hellblau, Braun und Grau. Braun ist keine Farbe, das ist ein Zustand. Reicht das nicht, wenn der Windelinhalt so in etwa diese Farbe hat? Muss es dann auch noch die Kleidung sein? Grau? Ähhh ja danke. Noch trostloser geht es nicht, oder? Und Blau? Ach nee, nicht schon wieder…
Warum kann ich mein Baby nicht bunt und fröhlich anziehen?

Irgendwie frustriert mich das zur Zeit sehr. Ich hoffe einfach, dass das mit den größer werdenden Größen immer besser wird und die Auswahl einfach breiter wird. Seufz.
Der Regenbogen ist doch nicht nur rosa und blau. Der hat so viele schöne Farben.

2 Kommentare

  1. Ich kann das sooooo gut nachvollziehen.
    Bei meiner Tochter war bis zur Geburt nicht klar welches Geschlecht es wird. Es war echt frustrierend.
    Find mal was echt geschlechtsneutrales wo NICHT „Little Boy“ oder „I’m a sweet girl“ oder anderer Blödsinn drauf steht! WENN Neutrale Farbe, dann sind Motive drauf oder Schleifchen dran 😒🙄🙄
    Das meiste hatte ich bei C&A gekauft, aber genau wie bei dir, viel weiß (total sinnvoll für Babys 😂), etwas gelb und hellblau und ansonsten grau.

    Ich habe das Gefühl dass heutzutage mehr gegendert wird als früher. Nicht nur bei den Klamotten, auch beim Spielzeug. Spezielles Mädchenlego, Mädchen-Überraschingseier und so Kram, das gabs früher alles nicht. Wozu auch?!
    Wir sind doch dadurch nicht benachteiligt 🤷 Ich hab mit Lego ganz normal gespielt und das Mädchenzeug ist total albern. Ist absolut nicht so dass ich jetzt sagen könnte „Ach wie schade dass es das früher nicht gab“

  2. Ich hatte genau die gleichen Schwierigkeiten schöne Sachen für den Maikater zu finden. Irgendwann hab ich es dann doch aufgegeben und nun liebe ich es, ihn in dunkles Blau zu kleiden. Denn sonst gab es alles nur in Grautönen.
    Ich mag vor allem den Mist mit Baggern und Autos so überhaupt nicht… die Kinder sollen doch selber entscheiden, ob sie Autos mögen oder lieber mit Puppen oder Pferden spielen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu